Fabian Löcken

.

Fabian Löcken

Ich bin 25 Jahre jung und ein Kind des Kreises Steinfurt. Nach meinem Abitur am Emsland-Gymnasium in Rheine habe ich ein duales Studium im Bereich der Kommunalverwaltung absolviert und Berufserfahrung gesammelt. Aktuell studiere ich Rechtswissenschaften in Münster und befinde mich auf der Zielgerade zum Examen.

Seitdem ich 18 bin, engagiere ich mich in der Kommunalpolitik in vielfältigen Funktionen. Als Kandidat für den Kreistag sind mir drei Themen besonders wichtig.

Wir brauchen mehr bezahlbaren und barrierefreien Wohnraum. Hier möchte ich mich für eine aktive Wohnungsbaupolitik des Kreises Steinfurt einsetzen. Denn im gesamten Kreisgebiet fehlen 4.000 Wohnungen. Jährlich müssten 2.400 Wohnungen gebaut werden, um diesen Missstand auszugleichen. Das passiert aber nicht. Gleichzeitig ist das bestehende Angebot nicht bedarfsgerecht. Es fehlt vor allem an kleineren Wohneinheiten („Single-Haushalte“). Hier kann und sollte der Kreis Steinfurt korrigierend eingreifen. Wichtig ist mir, dass die guten Aktivitäten, die es in Rheine schon gibt, sinnvoll eingebunden werden.

Außerdem muss der Nahverkehr besser werden. Kurz gesagt: Bus und Bahn sind viel zu teuer und fahren viel zu selten. Hier wollen wir u.a. mit dem 1 €-Ticket gegensteuern. Als Jahresabo kostet das Ticket dann nur einen Euro pro Tag. So schaffen wir ein übersichtliches und attraktives Angebot.

Drittens ist mir wichtig, dass Rheine auch in Zeiten von Corona und wirtschaftlicher Rezession in der Lage ist, in die Zukunft zu investieren. Es kann nicht sein, dass andere Parteien und Kandidaten nach dem Motto verfahren wollen „Hauptsache, der Kreishaushalt steht finanziell gut da“. Ich will mich dafür einsetzen, dass den Städten und Gemeinden genug finanzieller Spielraum verbleibt, um in Kinder, Jugend, Infrastruktur, Sport, Kultur und Umweltschutz zu investieren.